Was macht eigentlich das Vroniplag?

Der letzte Beitrag ist eine Weile her und auch wenn in der Öffentlichkeit nicht viel berichtet wird, so werden dennoch weiterhin zahlreiche Arbeiten untersucht und Ergebnisse veröffentlicht. Nicht selten führen diese Ergebnisse auch immer noch zur Aberkennung von Doktortiteln aufgrund von Plagiaten. Ein aktuelles Beispiel liefern Vroniplag und die Universität des Saarlandes mit der Aberkennung eines Doktortitels der im Bereich der Medizin.

„Was macht eigentlich das Vroniplag?“ weiterlesen

Österreicher Politiker unter Plagiatsverdacht: Uni bittet um Stellungnahme

Auch im südlich gelegenen Nachbarland Österreich gibt es immer mal wieder Plagiatsfälle und Plagiatsverdachtsfälle. Schon im Sommer (Juni 2016) wurden Plagiatsvorwürfe gegen den Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann laut. Bereits damals wehrte sich Buchmann gegen die Vorwürfe. Nun forderte die Uni Graz, an der Buchmann promoviert wurde, eine Stellungnahme von ihm an. Darüber berichtetete der ORF online am 16.11.2016. Wie dort auch richtig erkannt wurde, wirft alleine die Bitte um eine Stellungnahme natürlich schon einige Fragen auf.

„Österreicher Politiker unter Plagiatsverdacht: Uni bittet um Stellungnahme“ weiterlesen

Von der Leyen behält ihren Doktortitel

Lange musste Ursula von der Leyen zittern – auch wenn sie das selbst bestimmt nicht zugegeben hat. Heute hat der Senat der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) entschieden, dass Ursula von der Leyen ihren Doktortitel behalten darf.

Ende September des vergangenen Jahres wurden Plagiatsvorwürfe in Zusammenhang mit ihrer Doktorarbeit öffentlich. Von der Leyen wies die Plagiatsvorwürfe im Vroniplag-Wiki damals sehr entschlossen zurück.

Nach den öffentlich gewordenen Plagiatsvorwürfen hatte auch von der Leyen selbst um eine entsprechende Untersuchung ihrer Doktorarbeit durch die Universität gebeten. Die heute veröffentlichte Pressemitteilung der MHH erläutert, was in den vergangenen Monaten passiert ist, wer die Dissertation untersucht hat und welches Ergebnis am Ende steht.

„Von der Leyen behält ihren Doktortitel“ weiterlesen

Mathiopoulos bekommt ihren Doktortitel nicht zurück

Unsere letzte Berichterstattung zum Plagiatsfall von Margarita Mathiopoulos liegt schon weit  zurück. Sehr weit. Im April des Jahres 2012 wurde ihr der Doktortitel entzogen, nach dem über die Plattform Vroniplag (-Wiki) Plagiatsvorwürfe laut und öffentlich wurden. Die Plagiatsvorwürfe gegen Mathiopoulos kamen sogar fast noch ein Jahr zuvor auf, nämlich im Mai 2011. Nachdem im Dezember 2011 schon Informationen durchsickerten, nach denen der Entzug des Doktortitels bevorstünde, dauerte es dann doch noch bis zum 18. April 2012, bis die Entscheidung durch die Universität Bonn, an der Mathiopoulos promoviert worden war, veröffentlicht wurde.

Schon direkt nach der Entscheidung verkündete Mathiopoulos, dass sie rechtlich gegen den Entzug des Doktortitels vorgehen werde. Dies tat sie auch – jedoch erfolglos. Aufgeben wollte Sie aber dennoch nicht und legte wiederum Berufung ein. Ende des vergangenen Jahres gab es in den Streitigkeiten rund um Mathiopoulos wieder eine Entscheidung – diesmal vor dem nordrhein-westfälischen Oberverwaltungsgericht in Münster.

„Mathiopoulos bekommt ihren Doktortitel nicht zurück“ weiterlesen

Causa Schavan: der Abschlussbericht

Wir hatten ja bereits auf die Artikelserie zu #schavangate verwiesen und die Serie hat bereits vor mehr als zwei Wochen geendet. Trotzdem möchten wir alle, die es bisher vielleicht verpasst haben, nochmal auf den „Knüller“ zum Abschluss hinweisen: Im letzten Artikel wurde dort der sogenannte Abschlussbericht des Dekans der Philosophischen Fakultät der Universität Düsseldorf, Bruno Bleckmann, an den Senat der Uni, veröffentlicht. Das komplette Dossier kann dort heruntergeladen werden. Reinschauen lohnt sich definitiv!

„Causa Schavan: der Abschlussbericht“ weiterlesen

100%-Plagiate an der Uni Münster?

Auf der Plattform Vroniplag werden schon seit längerem vornehmlich Doktorarbeiten auf Plagiate hin überprüft. Anfänglich ging es dort nur selten um Dissertationen aus der Medizin. Nun wurden auf Vroniplag bis Mitte Juni allerdings 23 Doktorarbeiten der medizinischen Fakultät der Universität Münster aufgelistet, in denen laut Vroniplag Plagiate gefunden wurden. Das wird auf der Übersicht des Vroniplags ersichtlich.

Auch wenn den meisten der zuletzt gefundenen/veröffentlichten Plagiate keine große mediale Aufmerksamkeit mehr zuteilwurde, so hat die schnell ansteigende Anzahl an wohl offensichtlichen Plagiaten in medizinischen Dissertationen an der Uni Münster in so kurzer Zeit doch Aufsehen erregt.

Viele Webseiten haben darüber berichtet und sogar die Print-Ausgabe des Focus hat in ihrer 22. Ausgabe diesen Jahres das Thema unter dem Titel „Doktorarbeiten offenbar zum Teil zu 100 Prozent abgeschrieben“ aufgegriffen.

„100%-Plagiate an der Uni Münster?“ weiterlesen

Der nächste bitte: Karlheinz Götz

Wir haben ja schon festgestellt, dass es bei er Berichterstattung über Plagiate und Doktorarbeiten immer Mal ein Auf und Ab gibt: Lange wird fast gar nicht berichtet und plötzlich sind die Zeitungen wieder voll von Plagiatsvorwürfen. Natürlich hängt es auch damit zusammen, dass die Personen, die da des Plagiarismus verdächtigt werden, mal mehr und mal minder bekannt sind. Daran könnte auch liegen, dass auf der Startseite der Online-Ausgabe des Spiegels gestern Abend zu lesen war, dass „Putzpatriarch“ Karl-Heinz Götz um seinen Doktortitel fürchten muss. Auslöser dafür ist wohl auch ein Artikel, der in der Süddeutschen Zeitung erschienen ist. Rächt sich da der Ehrgeiz von Herrn Götz, der mit 60 Jahren noch den Doktortitel wollte, für den Selfmade-Mann?