Entzug des Doktortitels für Mathiopoulos?

Wie die ZEIT heute Nachmittag meldet, möchte die Uni Bonn Dr. Margarita Mathiopoulos (FDP) den Doktorgrad entziehen. Bereits im Juli wurde entschieden, dass die Doktorarbeit erneut geprüft würde, nachdem bereits im Mai neuerliche Plagiatsvorwürfe im Fall Mathiopoulos durch Untersuchungen des Vroniplags auftauchten.

Der Untersuchungsführer und Rechtsprofessor Klaus Gärditz bestätigte der ZEIT gegenüber:

„Nach monatelangen Beratungen haben sich nun eine Arbeitsgruppe und der Promotionsausschuss der Bonner Philosophischen Fakultät dafür ausgesprochen, Mathiopoulos den Doktor zu entziehen“

Schon Ende Juni haben wir im Artikel „Untersuchungsbericht zum Fall Margarita Mathiopoulos“ die Frage gestellt, ob Mathiopoulos mit einem blauen Auge davon kommen werde. Seitdem sind über 30 weitere Seiten bei ihrer Doktorarbeit hinzugekommen, auf denen das Vroniplag Plagiate identifizieren und verifizieren konnte. Der Plagiatezähler steht momentan bei knapp 47 %.

Schon damals konnte man nach der Lektüre des Vroniplag-Untersuchungsberichts eigentlich nur zum Schluss kommen, dass Mathiopoulos der Doktorgrad aberkannt werden sollte. Ob dies nun folgt ist noch offen, wobei es als sehr wahrscheinlich gilt. Vor einer endügltigen Entscheidung der Universität Bonn, bekommt Mathiopoulos aber noch die Möglichkeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Guttengate.de berichtet wie es weiter geht.

Dieser Beitrag wurde unter mathiopoulos abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Entzug des Doktortitels für Mathiopoulos?

  1. Pingback: Verliert Mathiopoulos ihren Doktortitel? | Guttengate - Plagiat & Plagiatsvorwürfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.