Veronica Saß klagt gegen Entzug ihres Doktortitels

Gestern, am 07.02.2012, berichtete der Südkurier über eine Juristin, die den Klageweg gehe um ihren Doktortitel zurückzuerhalten. Dabei ist sich der Südkurier sicher, dass es sich bei der Juristin nur um die Stoiber-Tochter Veronica Saß handeln könne. Saß wurde bereits im Mai der Doktortitel durch die Universität Konstanz entzogen, nachdem das sogenannte Vroniplag die Plagiatsvorwürfe im Zusammenhang mit ihrer Doktorarbeit öffentlich gemacht hatte und die Uni zum Ergebnis kam, der Doktortitel müsse Saß aufgrund von Plagiaten in ihrer Doktorarbeit aberkannt werden.

Veronica Saß, deren Spitzname wohl „Vroni“ ist, war damals auch unfreiwillige Namensgeberin des Vroniplag-Wikis – ihr Plagiatsfall war der erste, der vom Vroniplag untersucht wurde.

Nun wird sich wohl das Freiburger Verwaltungsgericht mit dem Fall beschäftigen. Laut vom Südkurier zitierten Gerichtssprecher, werde die Verhandlung öffentlich sein und im Mai stattfinden.

Für diejenigen, die sich in den Fall „Veronica Saß“ noch einmal etwas einlesen möchten, sei die zugehörige Seite des Vroniplags inklusive der herausragenden Fundstellen ans Herz gelegt. Danach schütteln bestimmt die meisten den Kopf und fragen sich, was es da denn noch zu klagen gibt, sprechen die Tatsachen doch recht eindeutig für einen rechtmäßigen Entzug des Titels.

 

2 Gedanken zu „Veronica Saß klagt gegen Entzug ihres Doktortitels“

  1. Ich würde Vroni vorschlagen,
    sich entweder an die Universität Hildesheim (Dr. h. c. Carsten Maschmeyer) oder die Universität Marburg (Prof. h. c. Dr. Reinfried Pohl) mit einer kleinen „Aufmerksamkeit“ zu wenden.

  2. Gibt es bei DR……..Reinfried Pohl auch anzeichen von Plagiat.. ich könnte mir hier schon
    vorstellen das diese Titel erkauft wurden, wie kommt man an die Doktorarbeit von Herrn Pohl um diese dann zu überprüfen.

Schreibe einen Kommentar zu Brinschwitz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.