Aufstieg und Fall Guttenbergs demnächst im TV?

Die BILD berichtete am Sonntag über die Verfilmung der Karriere des ehemaligen Verteidigungsministers Theodor Karl zu Guttenberg. Das dürfte am Sonntag wohl die Top-Story gewesen sein, schließlich fand sie sich auf der Titelseite.

Der Regiesseur Nico Hofmann (z.B. Regie bei „Der Tunnel“, „Hindenburg“) plant die Verfilmung des Aufstiegs und auch des Falls von Guttenberg. Das ganze wird wohl aber nicht ein Drama sein, sondern eher Satire. Auch der Name „zu Guttenberg“ soll nicht verwendet werden „damit wir das Persönlichkeitsrecht respektieren und die künstlerische Freiheit nutzen können“. Da darf man also gespannt sein, wie weit die künstlerische Freiheit ausgelebt werden wird. Guttenberg selbst wurde laut Spiegel noch nicht vom Vorhaben des Regiesseurs unterrichtet. Ob Guttenberg den Film wirklich „mögen wird“, wie Hofmann behauptet, darf doch eher bezweifelt werden.

Wir erinnern uns: Zu Guttenbergs Rücktritt Anfang März war die Folge der Plagiatsaffäre. Guttenberg kehrte seinem Heimatland danach den Rücken zu und lebt derzeit in den USA.

Drehstart des Films ist kommendes Jahr. Wann genau der Film zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. Spannend dürfte auch die satirische Umsetzung der Plagiatsjäger sein.

2 Gedanken zu „Aufstieg und Fall Guttenbergs demnächst im TV?“

  1. Ich würde für den Film den Namen „Carl-Theobald zu Schlechttental“ empfehlen, um „das Persönlichkeitsrecht [zu] respektieren und die künstlerische Freiheit nutzen können“.

Schreibe einen Kommentar zu wilko0070 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.