Plagiatsverdacht: Dr. Jürgen Goldschmidt

Nachdem Vroniplag in den letzten Wochen eher durch einen Putsch in den Medien war, gibt es nun wieder Neuigkeiten in Sachen Doktorarbeiten und Plagiate. Der Plagiatszähler im Fall Dr. Jürgen Goldschmidt steht nun bei knapp über 10 % und daher wurde die „kritische Auseinandersetzung mit der Dissertation von Dr. Jürgen Goldschmidt: Management des Stadtumbaus unter Berücksichtigung der städtebaurechtlichen Rahmenbedingungen“ heute Nacht auf dem Vroniplag-Wiki samt Namen öffentlich gemacht.

Wie schon erwähnt, steht der Plagiatezähler zur Doktorarbeit Goldschmidts, welche an der TU Berlin eingereicht wurde, aktuell bei knapp über zehn Prozent. In den Medien hat der Fall bisher so gut wie keine Aufmerksamkeit, was zum einen daran liegen könnte, dass der Fall Goldschmidt erst heute so richtig öffentlich wurde, zum anderen aber auch daran, dass der Name Jürgen Goldschmidt nicht deutschlandweit bekannt ist.

Wer ist Jürgen Goldschmidt?

Jürgen Goldschmidt ist seit Februar 2007 Bürgermeister des Städtchens Forst in der Lausitz (s. Wikipedia). Außerdem ist er laut des Wikipedia-Eintrags der Stadt Mitglied in der – wen wundert es – FDP. Neben seiner Tätigkeit als Bürgermeister betreibt er wohl auch die Webseite www.staedtebau-recht.de – „Informationen, Beiträge und Dokumente zusammengetragen von Jürgen Goldschmidt.“ (siehe Screenshot). Komischerweise ist die Webseite aktuell nicht mehr zu erreichen, bzw. ohne jegliche Inhalte.

Hat Jürgen Goldschmidt noch mehr zu verbergen?

Recherchiert man zur Person Jürgen Goldschmidt, so findet man wie schon erwähnt auch die Webseite staedtebau-recht.de. Versucht man, diese Seite aufzurufen, erhält man lediglich eine Fehlermeldung. Das wäre doch wirklich ein großer Zufall, wenn das verschwinden der Seite und die Veröffentlichung der Plagiatsvorwürfe nicht miteinander zusammenhingen, oder? Die Suchmaschine Google meldet auch noch 152 Ergebnisse für die Domain staedtebau-recht.de, das lässt darauf schliessen, dass die Seite wirklich noch nicht lange offline ist.

Google Ergebnis zur domain staedtebau-recht.de

Ist das eine Aufräumaktion Goldschmidts? Wenn ja, warum? Die radikalste Art zu wählen, gleich alles komplett zu löschen, legt doch den Schluss nahe, dass an den Vorwürfen wirklich was dran ist und dass es womöglich noch mehr gibt, dass Goldschmidt nun verbergen möchte?

Es könnte natürlich auch sein, dass er einfach so wenige Informationen über sich im Internet stehen haben möchte, wie möglich. Jetzt wo es doch bestimmt in Kürze haufenweise Personen gibt, die Infos über ihn suchen.

Die Domain staedtebau-recht.de ist laut Denic übrigens tatsächlich auf Jürgen Goldschmidt registriert.

Wir dürfen gespannt sein, wie es in diesem Fall weitergehen wird. Es gibt zahlreiche offene Fragen und wenn es mit der Medienaufmerksamkeit so richtig losgeht, folgen bestimmt einige Antworten.

Update:
Auch der Betrieb der Webseite www.stadtumbau.com wurde eingestellt. Auch hier war Jürgen Goldschmidt der Betreiber. Siehe Screenshot der Nutzungsbedingungen aus dem Google-Cache (vielleicht noch eine Zeit lang erreichbar):

Jürgen Goldschmidts Webseite Stadtumbau.com ist offline.

7 Gedanken zu „Plagiatsverdacht: Dr. Jürgen Goldschmidt“

  1. wie immer hilft das webarchiv weiter….wobei der letzte snapshot von Dez. 2008 ist.
    Insoweit ist sicher richtig „Es könnte natürlich auch sein, dass er einfach so wenige Informationen über sich im Internet stehen haben möchte, wie möglich.“
    Ab 2008 hat er die Archivierung seiner Seite verhindert…..

    http://wayback.archive.org/web/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.