Der nächste bitte: Karlheinz Götz

Wir haben ja schon festgestellt, dass es bei er Berichterstattung über Plagiate und Doktorarbeiten immer Mal ein Auf und Ab gibt: Lange wird fast gar nicht berichtet und plötzlich sind die Zeitungen wieder voll von Plagiatsvorwürfen. Natürlich hängt es auch damit zusammen, dass die Personen, die da des Plagiarismus verdächtigt werden, mal mehr und mal minder bekannt sind. Daran könnte auch liegen, dass auf der Startseite der Online-Ausgabe des Spiegels gestern Abend zu lesen war, dass „Putzpatriarch“ Karl-Heinz Götz um seinen Doktortitel fürchten muss. Auslöser dafür ist wohl auch ein Artikel, der in der Süddeutschen Zeitung erschienen ist. Rächt sich da der Ehrgeiz von Herrn Götz, der mit 60 Jahren noch den Doktortitel wollte, für den Selfmade-Mann?

Dieser Beitrag wurde unter doktorarbeit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.