Silvana Koch-Mehrin wegen Plagiat unter Druck

Der Druck auf Silvana Koch-Mehrin nimmt weiter zu. Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments hat sich bisher immer noch nicht zu den Plagiatsvorwürfen geäußert. Nach wie vor arbeiten die Plagiatsjäger des Vroniplags immer noch daran, Plagiate in der Doktorarbeit Koch-Mehrins ausfindig zu machen.

Die Untersuchung der Doktorarbeit auf Plagiate macht auch täglich „Fortschritte“ und findet täglich neue Textstellen, die als Plagiat identifiziert werden konnten.

Vroniplag veröffentlicht Plagiate-Bericht

Am gestrigen Dienstag hat Vroniplag einen ersten Bericht veröffentlicht, der die Plagiate in der Dissertation von Silvana Koch-Mehrin dokumentiert. Darin enthalten ist auch schon eine erste Bewertung, in der es unter anderem heißt (siehe Seite 5):

„In der untersuchten Dissertation wurden in erheblichem Ausmaß fremde Quellen verwendet, die nicht oder nicht hinreichend als Zitat gekennzeichnet wurden.“

oder auch

„Die zahlreichen textuellen Anpassungen der Plagiate […] lassen darauf schließen, dass die Textübernahmen kein Versehen waren, sondern bewusst getätigt wurden.“

Auch hier kommt man also wie bei der Untersuchung Guttenbergs Doktorarbeit zu dem Schluss, dass die Plagiate nicht aus Versehen entstanden sind, sondern durchaus bewusst kopiert wurde, ohne Quellen zu nennen und sogar teilweise noch versucht wurde, dies zu verschleiern.

Der Bericht ist auf jeden Fall lesenswert für alle, die sich generell für dieses Thema  interessieren, als auch für jene, die genauer wissen möchten, wie bei solch einer Analyse vorgegangen wird („Wie werde ich Plagiatsjäger?„).

Dieser Beitrag wurde unter doktorarbeit, koch-mehrin abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.