Apple Store Plagiate in China

Die Story insgesamt ist nun fast schon ein alter Hut und dürfte bestimmt schon vielen Lesern bekannt sein. Dennoch gibt es sicherlich auch viele Leser, an denen die Berichterstattung vorbei ging. Alles begann mit dem Eintrag einer Bloggerin im fernen China über einen Apple Store in der Stadt Kunming.

Die in China lebende und unter dem Pseudonym “BirdAbroad” schreibende Bloggerin veröffentlichte am 20. Juli einen Artikel, in dem sie über einen Apple Store berichtet, der auf den ersten Blick ein originaler, echter, Apple Store zu sein scheint.

Bei einer genaueren Betrachtung fielen allerdings einige Unregelmäßigkeiten auf, wie z.B. keine Namen der Mitarbeiter auf den Schildchen an authentischen Schlüsselbändern. Darüber hinaus fand sich auch auf der Apple Homepage kein Hinweis zu einer Filiale in der chinesischen Stadt Kunming. Dennoch waren laut BirdAbroad sogar die Angestellten selbst der Überzeugung, in einem offiziellen Apple Store zu arbeiten.

Der veröffentliche Artikel schlug sehr schnell hohe Wellen in der sogenannten Blogosphäre und die Geschichte wurde von einigen Massenmedien aufgegriffen. Die ganze Welt interessierte sich für das dreiste Apple Store-Plagiat in China.

Kurz nach erscheinen des Artikels gab es auch schon weitere Informationen mitsamt Video des gefälschten Apple Stores. Auch die Bestätigung seitens Apple (englisch) ließ nicht lange auf sich warten: Ja, dieser chinesische Apple Store ist ein Plagiat!

Steve Jobs muss sich also nicht nur mit Plagiaten des iPhone 5 herumschlagen, sondern auch mit kompletten Plagiaten der Stores. Unglaublich, obwohl wir ja schon lange wissen, dass “China” und “Plagiat” oft in einem Satz genannt werden.

Es blieb dann auch nicht bei einem Geschäft, sondern es kamen fast täglich neue Plagiate hinzu. Auch hier hat das Internet (vielmehr dessen Nutzer) zum Enttarnen der Plagiate beigetragen. Sicherlich hat auch Apple selbst Druck auf die chinesischen Behörden ausgeübt und sich für die Wahrung seiner Rechte eingesetzt. Letztendlich haben die Behörden laut Bericht des Spiegels sagenhafte 22 (zweiundzwanzig!) Apple Store Plagiate entdeckt – wohlgemerkt allein in der chinesischen Stadt Kunming.

Im selben Artikel des Spiegels wird auch erwähnt, dass auch IKEA von Plagiaten geplagt wird. Ebenfalls in China und ebenfalls in Kunming.

Wir werden beobachten, ob der Plagiatezähler weiter wächst und ob auch noch andere Unternehmen davon betroffen sind.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bewerte diesen Artikel als Erster!)

Loading ... Loading ...
Dieser Beitrag wurde unter fun abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Apple Store Plagiate in China

  1. Stefan Stindt sagt:

    Ich finde es unmöglich, dass in China minderwertige Artikel unter dem Nanen Apple angeboten werden.

    Ich selbst bin auf ein Angebot bei Ebay hereingefallen und haben nun den Ärger.

  2. Pingback: China-Plagiate ausgezeichnet | Guttengate - Plagiat & Plagiatsvorwürfe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>